Erich Kästner

Pünktchen und Anton

Fassung: Frank Heuel

Theater Bonn

Mit: Philine Bührer, Konstantin Lindhorst, Stefan Preiss, Petra Weimer, Nina Vodop'yanova, Simin Soraya, Günter Alt, Hendrik Richter Alexander Pankov

Inszenierung: Frank Heuel
Bühne: Annika Ley
Kostüme: Sigrid Trebing
Musik: Michael Barfuß
Dramaturgie: Almuth Voß

... erzählt davon, wie Pünktchen auf eine recht außergewöhnliche Weise Geld verdient. Es ist aber auch die Geschichte von Anton, dessen Mutter ein Gewächs aus dem Leib geschnitten wurde und die seitdem schrecklich krank ist, weshalb Anton das Kochen und Geldverdienen übernommen hat. Und vor allem ist es die Geschichte der Freundschaft zwischen Pünktchen und Anton.

Presse

....Regisseur Frank Heuel, der in der vergangenen Spielzeit mit "Zwei Welten" für Diskussionsstoff sorgte, hat Kästners "Pünktchen und Anton" in den Kammerspielen in seiner eigenen Bühnenfassung mit ungemein liebevoller Fantasie und wunderbaren Effekten inszeniert. Bilderbuchbunt und zauberhaft heiter mit federleichter Poesie.
Eine naive Kinderfreundschaft überwindet alle sozialen Schranken, wenn die Großen so komisch beschränkt sind wie reiche Eltern oder süße kleine Stoffhunde namens Piefke, die für alle Lebenslagen ein "Wau" in allen Belltönen parat haben.

Bonner Generalanzeiger, 08.11.2010

Galerie
Video